"...der erste von Dina Yoffe gespielte Klang lässt uns glauben.. ihr Spiel ist voller Wahrheit..."

                                                                 (Piano News)

"Ein souveräner Meister ihrer Kunst... Dina Yoffe dringt immer bis zum inneren einer Komposition vor..."

                                                                 (Süddeutsche Zeitung)




Geboren in Riga, ist Dina Yoffe Preisträgerin beim Internationalen Robert Schumann Wettbewerb in Zwickau und dem Fryderic Chopin Wettbewerb in Warschau.

Die internationale Konzerttätigkeit bringt Dina Yoffe durch viele Länder und Kontinente. Zu Höhepunkten ihrer internationalen Karriere gehören Konzerte mit renommierten Orchestern, wie der Israelischen Philharmonie unter Zubin Metha, dem Japanischen Rundfunk Orchester NHK unter Neville Marriner, der Moskauer Philharmonie unter Valery Gergiev und Dmitri Kitayenko, dem Tokio Metropolitan Orchester unter James De Preist u.v.a.

Zu ihren Kammermusikpartnern gehören viele international gerühmten Musiker, wie Gidon Kremer, Yurij Bashmet, Vadim Repin, Michael Vaiman.

Ihre Konzerte im Rahmen eines Chopin-Festivals in Japan wurden vom Nationalen Japanischen Fernsehen, NHK, ausgestrahlt.

Dina Yoffe ist weltweit auf besten Bühnen zu Hause. Sie trat beim Musikverein und im Konzerthaus Wien, Sale Playel in Paris im großen Saal des Moskauer Konservatoriums u.v.a. auf. Für Ihre Majestät Königin Beatrice gab sie ein Konzert im Königlichen Palast in den Haag.

Auch die akademische Karriere von Dina Yoffe ist bermerkenswert:

1989-1996 hatte die Pianistin eine Professur an der Rubin-Musikakademie Tel Aviv, Israel inne.

1995-2000 - war Dina Yoffe Gastprofessorin an der Aichi Universität der Künste, Japan;

2012-2014 unterrichtete Dina Yoffe an der Musikhoschschule Hamburg;

2014-2015 war sie Gastprofessorin an der Musikakademie in Krakau, Polen;

seit 2015 ist sie Gastprofessorin am Concervatorio Liceo in Barcelona;

außerdem ist Dina Yoffe Professorin an der Akademie "Talent Music Masters" in Brescia, Italien.


Dina Yoffe hat zahlreiche Radio-, TV- und CD-Aufnahmen.

Dina Yoffe

Klassik im Taunus

Klavierabend

Stadthalle Oberursel

Dienstag, 8. Mai 2018, 19:30 Uhr

Programm:


F. Chopin (1810 - 1849) 24 Préludes op. 28 und

A. Skrjabin (1872 - 1915) 24 Préludes op. 11

in Gegenüberstellung.

"Ausgehend von dem starken Kontrast zwischen den beiden Klavierzyklen habe ich sie in meinem Programm ineinander verwoben. Ich will zeigen, wie sehr Chopins Werk Skrjabin beeinflusst hat. Sie werden im dirketen Vergleich der tonartlich zusammengehörigen Stücke unglaubliche Ähnlichkeiten und zur gleichen Zeit große Unterschiede bemerken können. Beide Zyklen sind im Quintenzirkel angeordnet."

                                                                                                                        Dina Yoffe


Skrjabin/ Chopin

Nr. 1 in C-Dur :Vivace/ Agitato

Skrjabin/ Chopin

Nr. 2 in a-moll: Allegretto/ Lento

Skrjabin/ Chopin

Nr. 3 in G major: Vivo/ Vivace

Skrjabin,/Chopin

Nr. 4 in e-moll: Lento/ Largo

Skrjabin/ Chopin

Nr. 5 in D-Dur: Andante cantabile/ Molto allegro

Skrjabin/ Chopin

Nr. 6 in h-moll: Allegro/Lento assai

                                                      ----- Pause -----


Skrjabin/ Chopin

Nr. 13 in Fis-Dur: Lento/ Lento

Skrjabin/ Chopin

Nr. 14 in es-moll: Presto/ Allegro

Skrjabin/ Chopin

Nr. 15 in Des-Dur: Lento/ Sostenuto

Skrjabin/ Chopin

Nr.16 in b-moll: Misterioso/Presto con fuoco

Skrjabin/Chopin

Nr. 17 in As-Dur: Allegretto/Allegretto

Skrjabin/Chopin

Nr. 18 in f-moll: Allegro agitato/ Allegro molto




Skrjabin/ Chopin

Nr. 7 in A-Dur: Allegro assai/ Andantino

Skrjabin/Chopin

Nr. 8 in fis-moll: Allegro agitato/ Molto agitato

Skrjabin/Chopin

Nr. 9 in E-Dur: Andantino/ Largo

Skrjabin/Chopin

Nr. 10 in cis-moll: Andante/ Molto allegro

Skrjabin/Chopin

Nr. 11. in H-dur: Allegro assai/ Vivace

Skrjabin/Chopin

Nr. 12 in gis-moll: Andante/ Presto




Skrjabin/Chopin

Nr. 19 in Es-Dur: Affetuoso/ Vivace

Skrjabin/Chopin

Nr. 20 in c-moll: Appasionato/ Largo

Skrjabin/Chopin

Nr. 21 in B-Dur: Andante/ Cantabile

Skrjabin/Chopin

Nr. 22 in g-moll: Lento/Molto agitato

Skrjabin/Chopin

Nr. 23 in F-Dur: Vivo/ moderato

Skrjabin/Chopin

Nr. 24 in d-moll: Presto/ Allegro appasionato