Klassik im Taunus


Hilko Dumno                                   




Der Pianist Hilko Dumno hat sich ziemlich früh für Kammermusik und Liedbegleitung interessiert. Gleich nach dem Klavierstudium an der Hochschule für Musik Detmold/Münster bei Gregor Weichert spezialisierte er sich auf Kammermusik und Liedbegleitung bei Rainer Hoffman, Tabea Zimmermann und Eugen Wangler an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Der gebürtige Westfale ist inzwischen ein etablierter Liedbegleiter, der regelmäßig mit Künstlern wie Christoph Prégardien, Tanja Ariane Baumgartner, Hedwig Fassbender und Jahannes Martin Kränzle zusammenarbeitet. Er trat in den Liederabenden u.a. beim Schleswig - Holstein- Festival, der Schubertiade Schwarzenberg, den Dresdner Musikfestpielen, dem Lucerne Festival, dem Amadeus Festival in Genf, sowie an der Frankfurter Oper auf. Darüberhinaus dokumentieren Produktionen für den Norddeutschen und Hessischen Rundfunk sowie für Radio de la Suisse Romande und vor allem CD - Einspielungen wie Richard Strauss - Lieder voll Liebe und Tod

mit Hedwig Fassbender oder Hugo Wolfs Italienisches Liederbuch mit Ch. Prégardien und J. Kleiter seine künstliersche Vielseitigkeit.

In der CD - Aufnahme mit Johannes Martin Kränzle lotet der Pianist feinsinnig die "Grenzen der Menschheit" aus. Seit der Spielzeit 2015/2016 übernimmt Hilko Dumno die Begleitung und künstlerische Programmgestaltung für Liederabende im Holzfoyer der Oper Frankfurt.

Hilko Dumno unterrichtet Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.